Karandasch bietet Kurse an Schulen an, in denen Kinder und Jugendliche lernen, wie man ein Hörspiel entwickelt, schreibt und produziert. Aus einem (im Unterricht) gelesenen Buch, einem Film oder selbst ausgedachten Geschichten entwickeln wir ein Arbeitskonzept, das die SchülerInnen im Verlauf des Kurses sukzessive umsetzen. Dies bedeutet zunächst einmal, dass die TeilnehmerInnen, aufgeteilt in Kleingruppen und geleitet durch Arbeitsblätter, das Hörspiel Szene für Szene schreiben. Dabei werden sie von einer Lehrkraft bzw. einer Studentin betreut.

Parallel dazu werden bereits fertiggestellte Passagen aufgenommen. Dabei erhalten die SchülerInnen Einblick in die technischen Aspekte einer CD-Produktion. Zudem lernen sie, die übernommenen Rollen mit ihren Stimmen darzustellen. Anhand der Aufnahmen lassen sich nicht zuletzt sprachliche Fehler korrigieren. Insbesondere Grundschulen mit einem hohen Anteil an SchülerInnen nichtdeutscher Herkunftssprache bietet die Hörspielarbeit damit eine originelle Methode der Sprachförderung.

Außerdem können im Rahmen des Kurses kurze Rap-Songs erarbeitet werden. Neben den musischen Potentialen wird bei der Suche nach Reimen auch der Wortschatz erweitert und das Sprachgefühl geschult. Am Ende eines Kurses erhalten alle TeilnehmerInnen eine CD der Hörspiel-Produktion. Hörspielkurse können sowohl im Unterricht, im Freizeitbereich und im Rahmen von Projektwochen durchgeführt werden. Die für die Projektdurchführung notwendige Technik wird von Karandasch bereitgestellt.

Seit 2006 hat Karandasch ca. 40 CD-Produktionen an diversen Berliner Schulen umgesetzt.

bisherige Hörspiel-Produktionen *(Auswahl)*
2/2006 – 7/2006
„Emil und die Detektive“ / Hunsrück-Schule (Berlin)
gefördert von der Hertie-Stiftung

8/2006 – 2/2007
„Die Klassenfahrt“ / Lemgo-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Düttmansiedlung

1/2007 – 7/2007
„Charlotte im Internat“ / Schule am Falkplatz (Berlin)
gefördert durch das QM Gleimviertel

6/2007
„Emil und die Detektive“ / Schule Köllnische Heide (Berlin)
gefördert durch das QM High-Deck-Siedlung

8/2007 – 12/2007
„Ritter, Drachen, Hexen“ / Otto-Wels-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Wassertorplatz

8/2007 – 2/2008
„Die Diamanten des Pharao“ / Lemgo-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Düttmansiedlung

8/2007 – 2/2008
„Der Riesenpfirsich“ / e.o.plauen-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Mariannenplatz

ab 2/2008
Hörspiel-AG / Otto-Wels-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Wassertorplatz

ab 9/2008
Hörspiel-AG / Lemgo-Schule (Berlin)
gefördert durch die Stiftung Mitarbeit

10/2008
"Alles oder nichts" / Zeune-Schule für Blinde (Berlin)
gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung

2/2009 - 7/2009
"Ritterschwert und Hexenbesen" / Zeune-Schule für Blinde und Rothenburg-Schule (Berlin)
gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung

2/2009 - 7/2009
"Neptuns Krone auf der Spur" / Schule an der Victoriastadt (Berlin)
gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung

5/2009
"Tatort Umwelt" / Herbert-Hoover-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Pankstr.

8/2009 - 2/2010
"Die Abenteuer des Odysseus" / Robert-Blum-Schule (Berlin)
gefördert durch das Programm "Stärken vor Ort"

12/2009
"Ritter, Drachen, Hexensachen" / Richard-Grundschule (Berlin)
gefördert durch das QM Ganghoferstr.

2/2010 - 7/2010
"Griechische Sagen" / Hans-Fallada-Schule (Berlin)
finanziert über Honorarbudget der Schule

8/2010 - 2/2011
"Zukunft" / Marienburg-Schule (Berlin)
finanziert über Honorarbudget der Schule / Projektfonds Kulturelle Bildung

2/2011
"Andersen-Märchen" / Andersen-Schule (Berlin)
gefördert durch das QM Soldiner Str.

9/2012 - 12/2012
"Computer + Musik" / Kurt-Tucholsky-Schule (Berlin)
gefördert durch die Bertelsmann Stiftung

8/2013 - 2/2014
"Tierfabeln" / Zeune-Schule für Blinde und Rothenburg-Schule (Berlin)
gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung
Die auf dieser Webseite vorgestellten Projekte wurden / werden durch nachfolgende Institutionen, Programme und Stiftungen gefördert:

Förderer